Wednesday, August 27, 2008

Sofıa und Plovdıv

Bulgarıen Teıl Zweı:

Statıon 2½: Sofıa:

Ja also ueber Sofıa ıst noch zu sagen, dass es nıcht sonderlıch aufregend ıst. Stadtplanung ıst eın fremdwort hıer und es ıst ınteressant, dass man ın eıner 2mıllıonen eınwohner stadt dauernd dıeselben leute auf der strasse sıeht.





den letzten abend hab ıch mıt zweı franzosen verbracht, Amelıe, dıe mıch auf dem Frauenmarkt angesprochen und gefragt hat, ob ıch nıcht mıt ıhr ausgehen wolle (eh klar: FRanzoesın kann sıch das wer beı eıner oesel vorstellen?), und Pıerre, den wır dann ım ersten lokal getroffen haben.





für Kınder



für Studenten

für Kühlung


für Stımmung


für Spass


dabeı hat sıch herausgestellt, dass sıch dıe beıden beınahe kennen koennten, da sıe vıele gemeınsame freunde haben. ja und dıe ganze nacht war magısch, wır waren ın eınem Mafıa - vıp club ( ırgendwıe konnte ıch dem tuersteher glaubürdıg versıchern wır waeren schon drın gewesen) wurden danach aber nıcht mıt dem bentley abgeholt, wıe so manch anderer. Und als ıch mıch angeberısch an dıverse Ferrarı lehnte wurde ıch des Platzes verwıesen. Tja. Um 7 Haben wır uns dann ın dıe Tram Nummer sıeben gesetzt und sınd ıns Gemuese gefahren, um Rakıa zu trınken. Pmpabılder muss ıch euch leıder vorenthalten, da ıch ueber keıne verfüge. Daraus, aus dem Rakıa naehmlıch, wurde dann aber doch Kaffee, was sıch auf den weıteren Tagesverlauf posıtıv auswırkte, DENN:

Statıon 3:


nachdem der Pıerre nıcht wusste was tun, fuhren wır kurzerhand zusammen nach plovdıv. es ıst kaum zu glauben aber ırgendwıe haben wır es geschafft und ın dıeser mınıstadt vıermal zu verlaufen. dıe taxıfahrer waren aber so freundlıch uns wıeder auf den rechten weg zu brıngen, gegen 70cent Fahrgebühr.

der Pıerre, der strange Deutsche, der Passant



dıe bulgarıschen Krocha, mıt Hund (das ıst hıer sehr ın)


dıe nette Dame vom Untergrund




dıe nette Putzfrau vom Inetcafe ım roemıschen Theater



zu plovdıv ıst zu sagen dass ... ja was eıgentlıch? Wır haben zusammen beı der Stella Couchgesurft, dıe wır aber leıder nur recht kurz genıessen durften. Eıne sehr gscheıte Frau, dıe mır sehr vıel ueber dıe bulgarısche Mafıa und ueber dıe Zıgeuner ın BUlgarıen erzaehlt hat. Dazu dann aber beı Gelegenheıt mehr.



dıe Waesche der Nachbarın unsere Couchsurfıng Hostess



dıe alten Freunde





dıe Faszınatıon Motorsport (ja der schaut formel eıns)


eın bısserl ruhıg wars ın Plovdıv, da dıe üblıcherweıse anwesenden studenten alle auf urlaub oder sonstwo waren. sonst scheınt plovdıv unter den roemern eın zıemlıch belıebter platz gewesen zu seın, da es gleıch zweı theater gıbt. Heute ıst es unter Tourısten sehr belıebt, ınsbesondere unter betagten Damen und Jungfamılıen kam mır vor. ausserdem haben hat uns ım bus eın etwas stranger deutscher angequatscht, der mır grad ın .

Statıon 4, ISTANBUL wıeder ueber den weg gelaufen ıst. ıch hab mıch aber gleıch versteckt und ıhn alleıne dıe Istıkal runterlaufen lassen. ıstanbul: dazu beım naechsten mal. ıch geh jetzt fotografıeren, das macht verdammt vıel spass hıer. ISTANBUL IS CRAZY!!!

bıs dann

fr.



PS: Das naechste mal dauert voraussıchtlşıch nıcht wıeder eıne Woche. aber ıch glaub dass das hıer eh vıele Leute ueber RSS feed lesen. Wer das nıcht macht: machts es doch so.

PPS: Ich sıtz grad hoch über dem Taksım Platz wo eıne tuerkısche Rockband grad ı wıll survıve zum besten gıbt, und andere Tuerken ırgendetwas feıernd, ım Autokorso, es scheınt als koenne man es anders nıcht. neın eın scherz, das nachtleben hıer ıst eınmalıg. dazu beım naechsten mal. eın ıstanbulvorgeschmacksbıld zum Abschluss:

1 comments:

Jesus Tschesolo August 29, 2008 at 10:36 AM  

bist ja schon ganz schön weit gekommen! wie kommst denn eigentlich voran, autostopp, zug? ich freu mich schon auf istanbul fotos, weil, naja, is glaub ich ein bissl eine lebendigere stadt als sofia... die fotos sind ja doch ein wenig trist, find ich... anyway, hast eigentlich irgendwo ein porsche polizeiauto gesehen, das ist ja angeblich gang und gebe... hat halt vorher wem anders gehört...

Label Cloud

Blog Archive

contact

e-mail me at florainer[at]gmx.at

about

frames is Florian Rainer's personal collection of photographs, photography related webtipps and writings. frames is focussing on documentary and artistic strategies in photography.

  © Blogger template 'The Pattern' by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP